12.06.2020

Ausbildung von A bis Z: B wie Berichtsheft & Berufsschule!


Heute geht es weiter mit B wie Berichtsheft und Berufsschule!

 

Berichtsheft

In der Ausbildung habt ihr als Azubi sowohl Rechte als auch Pflichten.
Das Berichtsheft gehört zu euren Pflichten und ist der schriftliche Ausbildungsnachweis. Die Berichtshefte werden, abhängig von eurem Ausbildungsberuf, wöchentlich oder monatlich geschrieben. Im Berichtsheft können die Tätigkeiten und das Wissen aus dem Unternehmen sowie die Lerninhalte der Schule verinnerlicht und wiederholt werden. Um später zur Abschlussprüfung zugelassen zu werden, müssen die Berichtshefte der Ausbildungszeit vollständig vorliegen. Dank der Digitalisierung können die Berichtshefte mittlerweile online über das Portal der IHK geführt und von eurem Ausbilder geprüft werden.

 

Berufsschule

Viele freuen sich darauf in der Ausbildung endlich „richtig arbeiten“ und praktisch etwas lernen zu können – das ist auch so, aber dennoch müsst ihr ergänzend dazu nochmal die Schulbank drücken.
Jetzt aber in der Berufsschule, in der ihr vor allem berufs- und tätigkeitsbezogenes Wissen vermittelt bekommt, welches euch hilft, eure Aufgaben im Unternehmen noch besser ausführen zu können.
Die Berufsschule richtet sich nach dem Ausbildungsberuf.
Eine Übersicht über unsere Berufe und die entsprechenden Berufsschulen findet ihr unter folgendem Link bzw. dort auf den Unterseiten der jeweiligen Berufe: https://karriere.peter-greven.de/einstiegslevel/ausbildung/


Die Chat-Funktion ist nur verfügbar, wenn im Cookie-Consent-Tool die Optionen 'Präferenzen' und 'Statistik' aktiviert wurden.

Nach dem Speichern laden Sie die Seite neu.