07.07.2020

Ausbildung von A bis Z: F wie Familienunternehmen & Freistellung für die Berufsschule!


Diese Woche haben wir den Buchstaben F in unserem A bis Z der Ausbildung für euch vorbereitet. Unter dem Buchstaben F findet ihr im Azubi-Alphabet die Begriffe Familienunternehmen und Freistellung für die Berufsschule.

Familienunternehmen

Was macht die Ausbildung in einem Familienunternehmen wie der Peter Greven Gruppe so besonders? Ein Faktor ist sicherlich die spannende Kombination aus den kurzen Wegen eines mittelständischen Unternehmens und der Internationalität unserer Unternehmenstätigkeit. An dem Ausbildungsstandort in Bad Münstereifel sind circa 230 Mitarbeiter/-innen beschäftigt, in Euskirchen um die 80 Kollegen/-innen und wir sind bemüht den engen und direkten Umgang der knapp 100-jährigen Firmengeschichte aufrecht zu erhalten. Wobei die Aussage „jeder kennt hier jeden“ zunehmend schwieriger wird, da die Unternehmensgruppe wächst - aber das ist etwas Gutes! Seit dem neuen Jahrtausend wird die Internationalisierung stetig vorangetrieben, was jedes Tätigkeitsfeld spannender gestaltet und den Kolleginnen und Kollegen zeigt, wie erfolgreich und wichtig der Beitrag eines jeden hier ist. Findet gerne selber heraus welche weiteren Aspekte die Ausbildung in einem Familienunternehmen besonders machen und bewerbt euch – wir freuen uns!

Freistellung für die Berufsschule

Für viele ist das sicherlich ein selbstverständlicher Aspekt rund um die Ausbildung, über den man sich gar nicht so viele Gedanken macht, aber wir möchten dennoch kurz darüber informieren: Während eurer Ausbildung habt ihr theoretische Schulphasen (entweder tageweise oder als Blockunterricht – je nach Ausbildungsberuf). An diesen Tagen seid ihr von der Tätigkeit im Betrieb freigestellt, um die Berufsschule zu besuchen. Bei Peter Greven handhaben wir es zusätzlich so, dass ihr an Berufsschultagen, die früher als ein Arbeitstag enden, danach nicht mehr in den Betrieb kommen müsst, sondern den ganzen Tag freigestellt seid und so die gewonnene Zeit am Nachmittag bspw. zum Lernen nutzen könnt. Außerdem werden Auszubildende für die schriftliche und mündliche Abschlussprüfung freigestellt, der Gesetzgeber hat auch festgelegt, dass Betriebe Auszubildende am Tag vor der schriftlichen Abschlussprüfung zwecks Prüfungsvorbereitung freizustellen haben (Vorbereitungsurlaub). Um unseren Auszubildenden die bestmöglichen Rahmenbedingungen und eine gute Vorbereitung zu ermöglichen, haben wir uns dazu entschlossen, diese Freistellung auch auf den Tag vor der mündlichen Abschlussprüfung auszuweiten.


Die Chat-Funktion ist nur verfügbar, wenn im Cookie-Consent-Tool die Optionen 'Präferenzen' und 'Statistik' aktiviert wurden.

Nach dem Speichern laden Sie die Seite neu.