10.08.2018

AzubiBlog: #Industriekaufmann/-frau werden!


Die Azubis unterstützen sich auch gegenseitig während der Ausbildung.

Lea Wadewitz, Jessica Trapp und Jan Dederichs.

Jessica Trapp, Lea Wadewitz und Jan Dederichs schreiben heute darüber, warum der Ausbildungsberuf Industriekaufmann/-frau so spannend ist und warum sie euch eine Ausbildung bei Peter Greven empfehlen. Jessica und Lea haben in diesem Sommer ihre Ausbildung erfolgreich bei uns abgeschlossen, Jan ist gerade ins 3. Lehrjahr gekommen. Für das Ausbildungsjahr 2019 möchten wir unser Azubi-Team erweitern und suchen Industriekaufleute.

 

Was lernt man in der Ausbildung zum Industriekaufmann/zur Industriekauffrau?

"Industriekaufleute lernen während ihrer Ausbildung alle betriebswirtschaftlichen Abläufe im Unternehmen kennen. Die Auszubildenden werden in allen kaufmännischen Abteilungen des Unternehmens eingesetzt, das bedeutet im Einkauf sowie Verkauf (Inland und Ausland mit Marketing), in der Logistik und Personalbuchhaltung ebenso wie im Controlling und Rechnungswesen. Dort unterstützt man die Mitarbeiter bei den täglichen Aufgaben. Ein detaillierter Einblick in die gesamte Ablaufkette der Verwaltung wird somit ermöglicht. Während der Ausbildung wird man in der Firmenzentrale in Bad Münstereifel und im Euskirchener Tochterunternehmen eingesetzt und angelernt."

Hier finden Sie die KeyFact-Berufsinfo zu den Industriekaufleuten.

Neugierig geworden? Im Berufsvideo gewähren die Azubis der Vewraltung Einblicke in das Tätigkeitsfeld.

 

Warum lohnt sich die Ausbildung zum Industriekaufmann/zur Industriekauffrau?

"Die Ausbildung zum/zur Industriekaufmann/-frau ist nicht nur vielseitig und spannend, sondern auch anspruchsvoll und lehrreich. Der große Vorteil der Ausbildung ist das Kennenlernen aller Unternehmensbereiche, wie zum Beispiel die Abteilungen Einkauf, Logistik und Verkauf."

 

Warum ist Peter Greven der beste Ausbildungsbetrieb dafür?

"Peter Greven ermöglicht ein frühes Übertragen von Verantwortung auf die Auszubildenden. Der Mehrwert der Ausbildung ist das eigenständige Arbeiten und das Meistern neuer Herausforderungen.  Zudem stehen jederzeit alle Kollegen den Auszubildenden unterstützend zur Seite."

 

Auf was dürfen sich die Azubis am meisten freuen?

"Auf eine lockere und angenehme Arbeitsatmosphäre sowie eigene Arbeitsbereiche. Des Weiteren fallen neben dem Tagesprojekt häufig Projekte an, in die die Auszubildenden integriert werden."

 

Welche persönlichen Tipps kann man als (ehem.) Azubi den Bewerbern geben?

"Solange du dir treu bleibst und dich auf das Unternehmen und den Ausbildungsberuf vorbereitest, werden der Einstellungstest und das Vorstellungsgespräch keine große Hürde für dich darstellen."