08.12.2016

Nachwuchsförderung bei Peter Greven: Nach der Ausbildung das Berufsbegleitende Studium


Gabriel Kehren im firmeneignen Technikum, welches er betreut.

Unser Dualer Student Gabriel Kehren an seinem Arbeitsplatz im Labor.

Nach dem Abschluss meiner Ausbildung zum Chemielaboranten im Februar habe ich mich für ein berufsbegleitendes Studium an der TH Köln mit Campus Leverkusen entschieden um mich fortzubilden und besser bei Problemen und Fragestellungen im Betrieb helfen zu können.

Der Studiengang Technische Chemie ist ein chemischer Studiengang, der sehr Verfahrensorientiert ist, er behandelt die Überführung chemischer Reaktionen und Prozesse in technische Verfahren sowie der Optimierung bestehender Prozesse und Verfahren unter ökonomischen und ökologischen Gesichtspunkten.

Die Schwerpunkte der Forschung und Lehre liegen dabei auf der Katalysator- und Verfahrensentwicklung, den mechanischen und thermischen Grundoperationen, der Prozesskunde sowie der Chemischen Reaktionstechnik, was ebenfalls eine große Rolle in einem oleochemischen Betrieb spielt.

Studienbeginn war im Oktober, zwei Tage die Woche verbringe ich an der technischen Hochschule, drei Tage im Betrieb. Die Umstellung fiel mir dank der guten Kooperation mit dem Betrieb nicht allzu schwer, ich erhielt rege Unterstützung und angepasste Arbeitszeiten.

Auch wenn das Lernen neben der Arbeit sehr zeitintensiv und zu Weilen stressig ist, bin ich trotzdem froh mich für diese Art der Fortbildung entschieden zu haben. Ich sammele während des Studiums viele Erfahrungen, einerseits durch das vermittelte Wissen und die diversen Projekte an der Hochschule, andererseits auch durch die beruflichen Erfahrungen bei Peter Greven.

Was mir den Stress etwas nimmt, ist der Aufbau des Studiums, meine fünf Tage Woche bleibt und ich kann mich am Wochenende und an den Nachmittagen entsprechend auf die Hochschule vorbereiten und auch noch die ein oder andere Stunde Freizeit genießen. Außerdem erhalte ich viel Unterstützung durch Betrieb für Lernmittel und auch auf das Fachwissen meiner Kollegen und Vorgesetzten kann ich bei Fragen zurückgreifen.

Abschließend kann ich sagen, dass ich froh bin meine Ausbildung vorweg gemacht zu haben, diese um ein Jahr vorgezogen habe, und mich für ein fortbildendes Studium in Kooperation mit der Firma Peter Greven entschieden habe.