03.11.2016

Vielfältige Produktbandbreite schafft vielfältige Tätigkeitsfelder – die Produktion Bad Münstereifel stellt sich vor


Die Arbeit in der Produktion erfolgt in unterschiedlichen Schichtsystemen. Der größte Teil, der insgesamt 100 Mitarbeiter, arbeitet in einem vollkontinuierlichen Vier-Schicht-System. Dies ermöglicht die Produktion weitgehend ganzjährig über 7 Tage je Woche und über 24 Stunden je Tag zu betreiben. Um die große Anzahl von Anlagen im Werk Bad Münstereifel ständig in Betrieb zu halten, müssen die Mitarbeiter die hierfür benötigten Rohstoffe bereitstellen, abmessen und in den Produktionsprozess dosieren. Teilweise kommen diese per Rohrleitungen aus Tanklägern, teilweise müssen hierfür je Ansatz entsprechende Mengen an Feststoffen von Hand dosiert werden. Während der Produktion kontrollieren die Produktionsmitarbeiter den Ablauf vor Ort in den Anlagen sowie am Prozessleitsystem und wirken möglichen Abweichungen entgegen. Prozessbegleitend werden durch die Produktionsmitarbeiter hierfür unter anderem physikalische Messungen in den Betriebslaboren durchgeführt.

Die Abteilung Metallseifen

In der Abteilung Metallseifen werden in einer Vielzahl von verschiedenen Produktionsanlagen nach unterschiedlichen Verfahren pulverförmige und wässrige Metallseifen (Salze von Fettsäuren) hergestellt. Für das breite Produktspektrum, das Peter Greven anbietet, werden in einer Vielzahl von unterschiedlichen Rezepturen verschiedene Metallsalze oder Metallhydroxide mit unterschiedlichen Fettsäuren zur Reaktion gebracht. Metallseifen finden Anwendung in den unterschiedlichsten Industriezweigen. So dienen sie zum Beispiel in der Kunststoffindustrie als Stabilisatoren und helfen, die Verarbeitbarkeit der Kunststoffe zu verbessern.

Die Abteilung Veresterung/Siederei

In der Abteilung Veresterung/Siederei werden eine Viezahl unterschiedlichster Produkte hergestellt. In beispielsweise den drei Veresterungsanlagen werden unter anderem Ester-Produkte auf der Basis nachwachsender Rohstoffe hergestellt. Diese werden durch die chemische Reaktion einer Fettsäure mit einem Alkohol erzeugt. Die Schmiertoff- und die Kunststoffindustrie stellen die Hauptabsatzbereiche dar.

Die Ausbildung in der Produktion

In der Produktion werden zwei Ausbildungsberufe angeboten. Neben der Ausbildung zur Produktionsfachkraft Chemie in zwei Jahren erfolgt die Ausbildung zum Chemikanten in dreieinhalb Jahren. Die Berufsausbildung wird zu etwa jeweils einem Drittel in der Produktion in Bad Münstereifel, in der Berufsschule und im Technikum durchgeführt. Zurzeit sind 10 Auszubildende in unterschiedlichen Ausbildungsstufen tätig mit dem Ziel, ihre Ausbildung erfolgreich abzuschließen.

 

(Text: Heribert Schmitz, Leiter Produktion)