Anja Dick

Leiterin Produktmanagement Desinfektion

Peter Greven Physioderm GmbH

 

Wie begann mein Weg bei Peter Greven?

Als ich Anfang 2020 mein Pharmaziestudium in Bonn beendete, war ich auf der Suche nach dem idealen Einstieg ins Berufsleben. Bereits während des praktischen Jahres hat es mich in die Kosmetikindustrie gezogen, wo ich im Bereich Forschung und Entwicklung meine ersten Erfahrungen sammeln konnte. Danach stand für mich fest, dass ich auch nach meinem Studium in der Kosmetikindustrie arbeiten möchte. Zu meinem Glück hatte die in der Nähe von Bonn gelegene Peter Greven Physioderm GmbH eine spannende Stelle ausgeschrieben, auf die ich mich gleich bewarb. Mit dieser Stelle hatte es dann zwar nicht geklappt, aber kurzfristig ergab sich eine weitere Stelle im Unternehmen, die wie für mich gemacht war – die Leitung des Produktmanagements Desinfektion.

Warum das Produktmanagement?

Am Produktmanagement begeistert mich vor allem die Abwechslung und Vielseitigkeit. Durch die Zusammenarbeit mit den verschiedenen Abteilungen des Unternehmens erhält man einen umfassenden Einblick in die unterschiedlichsten Bereiche. Auch die Aufgabenvielfalt war gerade zu Beginn meiner beruflichen Laufbahn genau das Richtige, um möglichst viel kennenzulernen und mich nicht direkt auf einen Tätigkeitsbereich festzulegen. So bin ich beispielweise für die Entwicklung des Produktsortiments, die regulatorischen Aspekte rund um die Biozidverordnung oder auch den allgemeinen wissenschaftlichen Background zuständig. Aber das Schönste an meiner Arbeit ist die Nähe zu den Produkten bzw. die Produkte von der Entwicklung bis zur Zulassung zu begleiten.

Was macht Peter Greven als Arbeitgeber aus?

Auch das Unternehmen hat mich gleich überzeugt. Die flachen Hierarchien erleichtern den Arbeitsalltag und verhelfen dabei, Ideen schneller voranzutreiben. Und obwohl ich nicht viel Berufserfahrung mitgebracht habe, wurde mir von Anfang an ein hohes Vertrauen entgegengebracht, worüber ich sehr dankbar bin und wodurch ich jeden Tag mit meinen Aufgaben wachse. Auch die Größe des Unternehmens ist ideal, um nicht als Eine von Vielen unterzugehen, sondern als einzelner Mitarbeiter wertgeschätzt zu werden.