16.02.2016

Lernpartner CFG zur Exkursion bei Greven


Der Chemiekurs mit Lehrer Fr. Dr. Ulferts vor dem Verwaltungsgebäude.

Das Clara-Fey-Gymnasium aus Schleiden, welches seit Dezember 2015 unser Lernpartner bei der KURS-Initiative ist, besuchte mit Schülern der EF unseren Stammsitz in Bad Münstereifel.

Von Bad Münstereifel nach Amerika und Asien

"Am Mittwoch, den 27. Januar, machten wir uns, der Chemiekurs von Frau Dr. Ulferts mit Frau Jäckel, mit Bus und Bahn auf den Weg nach Bad-Münstereifel - Iversheim. Dort hat die Chemiefirma Peter Greven & Co. KG ihren Hauptsitz. Die Assistentin der Geschäftsleitung, Frau Scholl, begrüßte uns sehr freundlich und stellte uns zunächst die Firma in einer anschaulichen Power-Point-Präsentation vor. Wir waren sehr fasziniert, dass ein solch naheliegendes Unternehmen in der Eifel so erfolgreich ist und international arbeitet bzw. seine Produkte vertreibt. Selbst in Amerika und Asien sind Tochterfirmen angesiedelt. Auch über die vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten der hergestellten Produkte, z.B. als Schmiermittel oder in der Futtermittel- oder Kunststoffindustrie, waren wir sehr erstaunt.

Nach dieser gelungenen Einführung durften wir uns mit eigenen Augen einen Eindruck von dem Betrieb verschaffen. Wir teilten uns in zwei Gruppen ein. Die eine Gruppe ging zuerst mit Schutzbrillen ausgerüstet ins Labor, wo uns die Laborleiterin alle Geräte zeigte und erklärte, mit denen die in der Firma hergestellten Produkte auf ihre Qualität und Reinheit untersucht werden, bevor sie das Werk verlassen. Währenddessen befand sich die andere Gruppe, ausgestattet mit Helmen und Schutzbrillen, im Produktionsbereich. Begleitet von einem typischen Geruch wurden sie durch die verschiedenen Bereiche der Veresterungsanlage geführt. Besonders beindruckend waren hier die riesigen Mengen an Rohstoffen die hier in einem Ansatz zu verschiedene Estern verarbeitet wurden.

Im Anschluss wechselten die Gruppen, so dass jede Gruppe die Möglichkeit hatte beide Bereiche des Unternehmens kennenzulernen. Um 10:45 Uhr war dann leider unsere kurze, aber sehr interessante und kurzweilige Exkursion schon zu Ende und wir machten uns auf den Rückweg.

Da wir im Unterricht die Veresterung ausführlich besprochen haben, war es für uns sehr interessant eine Produktionsanlage und die fertigen Produkte, die durch dieses Verfahren hergestellt werden, live zu sehen und zu erleben."

Lena Cremer und Sophia Üdelhoven (Chemie EF)