10.11.2016

Marketing "live" erleben - die K Messe 2016!


Denise Weber und Anna Weißweiler vor unserem Messestand.

Ein Teil des großen Greven-Messeteams auf der K 2016.

Die Arbeit im Bereich Marketing ist sehr abwechslungsreich und bietet an vielen Stellen die Gelegenheit, das im Büroalltag sorgfältig geplante auch „live“ mitzuerleben. So gibt es einerseits kleinere Erfolgsmomente, wie beispielsweise die selbst mitgestaltete Broschüre schlussendlich gedruckt in den Händen zu halten, aber auch größere Erlebnisse, wie nach monatelanger Planung während einer Messe selbst am Messestand vor Ort zu sein. 

Vor wenigen Wochen war es für uns (Anna Weißweiler, Auszubildende Industriekauffrau im 3. Lehrjahr und Denise Weber, Duale Studentin im 5. Semester) soweit, diese Erfahrung zu machen: Vom 19. bis 26. Oktober 2016 stand in Düsseldorf die weltweit größte Messe für die Kunststoff- und Kautschukindustrie vor der Tür. Sie findet nur alle 3 Jahre statt und stellt mit über 3.000 Ausstellern und mehr als 230.000 Besuchern aus über 140 Ländern eines der wichtigsten Ereignisse für die Kunststoffindustrie dar. Da diese Branche einer unserer wichtigsten Geschäftsbereiche ist, war die Peter Greven GmbH & Co. KG auch in diesem Jahr wieder mit einem Messestand vor Ort vertreten.

Im Rahmen der Messeplanung wurden wir an 2 beziehungsweise 3 Tagen für das Messeteam an unserem Stand eingeplant. Vor Beginn der Messe waren wir sehr gespannt, was uns an den Tagen in Düsseldorf erwarten würde und schon bei der Ankunft waren wir fasziniert vom Gesamteindruck, den wir erhalten haben. Zu unseren Aufgaben während der Messetage zählte neben der Bewirtung der Kunden auch die Besetzung der Infotheke. Dort haben wir Kunden, die im Vorfeld Termine vereinbart hatten, in Empfang genommen und die Fragen von Interessenten beantwortet. Zusätzlich zu dem Kontakt mit den Messebesuchern hatten wir die Möglichkeit, unsere Kollegen aus Malaysia erstmals und unsere Kollegen aus den USA noch besser kennenzulernen.

Zeitweise hatten wir die Möglichkeit, einmal selbst durch die Hallen der Messe Düsseldorf zu gehen. Da das Gelände mit 17 Hallen sehr groß ist, konnten wir uns natürlich nur einige Hallen ansehen. Besonders spektakulär gestaltete sich dabei unser Ausflug in die Bereiche, in denen die Maschinenhersteller die teils riesigen und voll funktionsfähigen Maschinen ausgestellt haben, die nur für die Messe dort aufgebaut wurden.

Die Tage auf der Messe waren von vielen verschiedenen Eindrücken geprägt und haben uns viel Spaß gemacht. Insgesamt waren wir sehr froh, dass uns die Möglichkeit geboten wurde, an der Messe teilzunehmen und diese Erfahrung zu machen.